• Retailer login
    1. IN DEN WARENKORB
    Your Wishlist is Empty
Liebe Bräute, unsere Premium Brautkleider sind nur in den Brautmodengeschäften unserer autorisierten Partner erhältlich und nicht online.
  • Startseite
  • Blog
  • Stoff und Stil: Eine Kurzanleitung für die Sommerbraut

Stoff und Stil: Eine Kurzanleitung für die Sommerbraut

Brautkleid Material
29.05.2020

Stoff und Stil: Eine Kurzanleitung für die Sommerbraut

Gerade für Sommerhochzeiten ist die Wahl des richtigen Materials ein entscheidender Faktor für Brautkleider. Am schönsten Tag deines Lebens solltest du dich rundum wohlfühlen! Nimm dir also Zeit bei der Auswahl deines Kleides. Das Angebot an unterschiedlichen Designs, Materialien, Schnittführungen und Silhouetten scheint überwältigend und genau aus diesem Grund haben wir heute einige Tipps und Tricks für dich zusammengestellt, die dir garantiert Durchblick verschaffen.

Das richtige Material

Für Sommerhochzeiten empfehlen sich luftig leichte Kleider. Dicke oder schwere Stoffe wie Piqué, Samt oder Brokat solltest du vermeiden und eher zu Organza, Tüll oder Spitze greifen.

Organza: Das wahrscheinlich gängigste Material für die Herstellung von Brautkleidern ist Organza. Es ist ein sehr transparentes und schillerndes Gewebe, das aus Filamentgarnen oder synthetischen Fasern hergestellt wird. Organza ist sehr fein und ist dadurch stark anfällig für Knitterfalten und Beschädigungen.

Tüll: Tüll ist ein leichtes, durchsichtiges und netzartiges Gewebe, dass je nach Verarbeitung sehr weich oder papierartig hart sein kann. Mit Tüll werden Kleider und Brautröcke voluminös, ohne viel Gewicht zu verursachen.

Spitze: Im Zusammenhang mit Textilien ist Spitze ein Sammelbegriff für sehr unterschiedliche dekorative Elemente, die nur aus Garn oder aus Garn und Stoff bestehen. Alle Erscheinungsformen der Spitze sind durchbrochen, d. h. zwischen den Fäden werden Löcher unterschiedlicher Größe gebildet, so dass sich ein Muster ergibt. Daher ist ein nur mit einem Motiv bestickter Stoff keine Spitze. Für Brautmode werden vor allem florale Stickmuster verwendet. Bei Bianco Evento findest du eine große Auswahl an Boleros und Schleier aus wunderschön verarbeiteter Spitze.

Viskose: Viskose (auch Rayon) ist eine Industriefaser, die allerdings optisch stark der Seide ähnelt. Sie ist sehr leicht und liegt angenehm auf der Haut, weswegen sie sich besonders gut für sommerliche Brautoutfits eignet. Durch die hohe Elastizität ist Viskose besonders für enganliegende, körpernahe Schnitte zu wählen.

Krepp: Krepp (von lateinisch crispus „gekräuselt“) ist ein Gewebe mit krauser, körniger Oberfläche. Es entsteht durch unregelmäßiges Verflechten des Fadens beim Weben oder durch Verwendung stark überdrehter Garne, die sich beim Waschen und Ausrüsten kringeln. Krepp eignet sich besonders für zurückhaltendende, minimalistische Looks, z. B. Brautkleider im Boho-Stil.

Das richtige Design

Nicht nur sollte dein Brautkleid aus leichten, feinen Materialien gefertigt sein, um auf Sommerhochzeiten zu bestehen. Auch solltest du auf unterschiedliche Stile und Silhouetten achten:

Off – Shoulder: Nichts ist sommerlicher als ein schulterfreies Kleid oder Bolero. Aus Tüll, Spitze oder Organza gibt es ganz zauberhafte Modelle für die Sommermonate. Vergiss also deine Sonnencreme nicht!

Skater: Das Skaterkleid ist sehr verspielt und enorm beliebt. Meist ist es knielang in A-Form und wird entweder für das Standesamt – oder die Party danach getragen. Dein perfektes Kleid für heiße Sommerhochzeiten.

Der Rückenausschnitt: Hochgeschlossene Kleider mit tiefem Rückenausschnitt setzen ein modisches Statement. Wer nicht zu viel Haut zeigen möchte, greift zu einem Kleid, dessen Rückenpartie mit Spitze bedeckt ist. Der WOW-Effekt ist garantiert.

Passende Accessoires für die Nacht: Für laue Sommernächten sind Boleros und Stolen ideal. Sie schützen dich vor aufkommender Kälte und büßen kein bisschen Eleganz ein. Wir von Bianco Evento haben für jedes Brautkleid passende Boleros und Stolen im Sortiment. Dem Tanz durch die Nacht steht also nichts mehr im Wege.

IF YOU ENJOYED THIS ARTICLE, PLEASE SHARE!